Gemeinschaft der Gemeinden /
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Krankenkommunion und Gottesdienste in Funk und Fernsehen

Viele Menschen nehmen gerne am Gottesdienst teil. Manche nehmen dafür große Mühen auf sich, besonders auch im Alter und bei gesundheitlichen Einschränkungen. Eines Tages aber ist eine Teilnahme an den Gottesdiensten der Kirche nicht mehr möglich. Dann fühlen sich viele auf einmal abgeschnitten von den Vollzügen der Kirche.
Für diese Menschen gibt es – Gott sei Dank – die Gottesdienste im Radio und im Fernsehen. Natürlich ist das nicht das Gleiche wie der bisher gewohnte Gottesdienst in der Kirche der eigenen Wahl. Aber dennoch wird man mit hineingenommen in die Liturgie der Kirche, vor allem am Sonntag. Deshalb möchten wir diese Gottesdienste sehr empfehlen.

Außerdem gibt es heute im Internet viele Möglichkeiten am religiösen Leben der Kirche teilzunehmen. Da gibt es den Schott und das Te Deum, den Bibel-Server und vieles andere. Wenn Sie Fragen melden Sie sich bei uns.

(c) Peter Weidemann, in: Pfarrbriefservice.de

Die Teilnahme an der Kommunion bedeutet vielen katholischen Christen eine besonders intensive Form der Christusgemeinschaft. Gerade regelmäßige Kirchgänger vermissen eines Tages die Teilnahme an der Eucharistie. In einer umbrechenden Kirchenwirklichkeit ist es nicht mehr so selbstverständlich, dass die Kirche durch Priester und Laienseelsorger ins Haus gebracht werden kann. Andererseits gibt es manchen Kommunionhelfer, Nachbarn oder auch Familienmitglieder, die vielleicht die Kommunion nach Hause bringen könnten. Wenn Sie Fragen zum Wer und Wie haben, sprechen Sie uns an. Hier muss man in der Regel Einzelfalllösungen finden.