Gemeinschaft der Gemeinden
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Solidarität mit der Ukraine
Wie kann ich helfen?

ukraine-g6d36568f3_1280 (c) Pixabay.com
Datum:
Do. 3. März 2022
Von:
Diakon Matthias Totten
Das Leid der Menschen in der Ukraine ist unermesslich groß. Auch das der Geflüchteten, die oft nur das Nötigste mitnehmen konnten.
Uns erreichen jeden Tag Anfragen, wie man helfen kann, mit Sachspenden oder auch durch Geld.
Welle Niederrhein hat eine Liste von Hilfsmöglichkeiten zusammengestellt. Hier können Sie nachsehen, an welche Vereine, Institutionen oder auch Privatinitiativen Sie Ihre Spende geben können. U.a. sind dort auch die Tafel in Krefeld, die Stadt Krefeld oder auch einzelne Pfarreien involviert, die Verbindungen zu Partnern in der Ukraine oder Polen haben. Bitte klicken Sie dazu auf den hier aufgeführten Link.
 
 
Hilfe für Verwundete:
Das Hilfswerk Action Medeor in unserer Nachbarstadt Tönisvorst bringt dringend benötigte Medizinische Güter in die Ukraine. Auch hier können Sie helfen.
Herzlichen Dank!
 

Als Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine hängen an den beiden Kirchtürmen der Pfarrkirchen St. Anna und St. Cyriakus seit Freitag, dem 25. Februar 2022 ukrainische Fahnen mit der Europafahne. Dies hat der Vorstand des GdG-Rates beschlossen.

Das Abendgebet in der Konventskirche dienstags um 21 Uhr wird ab sofort für die Zeit dieses Krieges als Friedensgebet gehalten.