Gemeinschaft der Gemeinden
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Sanierung der Pfarrkirche St. Cyriakus

Kirchenbanner mit Spierlingfenstern der Konventskirche in St. Cyriakus - Restaurierung des Hochaltars 2019 (c) Ulrich Gerhartz
Do 29. Aug 2019
Pfarrer Paul Jansen

Die Arbeiten am Hochaltar gehen planmäßig weiter. Nachdem eine Schlämmschicht gegen eindringende Feuchtigkeit im Altarbereich aufgetragen wurde, ist der untere Altaraufbau (Stipes) neu aufgemauert worden. Der Restaurator hat mittlerweile seine Arbeiten an den figürlichen Darstellungen abgeschlossen. Am 16. September erfolgt die Altarschließung. Danach beginnt der weitere Wiederaufbau des Hochaltars. Anfang November sollen alle Arbeiten im Altarbereich abgeschlossen sein, also rechtzeitig vor dem Jubiläum der Metzler Orgel, die im November 20 Jahre alt wird.

Weiterhin hat der Kirchenvorstand beschlossen, die im Inneren des Altars gefundenen Steinelemente aus der alten Kirche auf der Nordempore der Pfarrkirche auszustellen. Dazu wurde ein von Architekt Thomas Blohm-Schröder entworfener Präsentationstisch aus Eiche in Auftrag gegeben. Damit wird es zukünftig möglich sein, Teile aus der Vorgängerkirche, also aus dem 14. Jahrhundert, den Besuchern zu zeigen.

Die nächste notwendige Baumaßnahme an der Pfarrkirche steht an. Die sechs Turmfenster an St. Cyriakus sind durch Witterungseinflüsse marode und müssen erneuert werden.  Der Kirchenvorstand hat den Auftrag nach bautechnischer Prüfung durch die Bauabteilung des Bistums Aachen an die Glasmalereiwerkstätten Hein Derix aus Kevelaer vergeben. Die Gesamtkosten betragen 37.846,65 €; aus Kirchensteuermittel wird ein Zuschuss von 22.707,99 € gewährt. Die Eigenleistung der Kirchengemeinde beträgt 15.138,66 €, die aus Spenden finanziert werden muss. Der Austausch der sechs Fenster soll im Oktober dieses Jahres mit Hilfe eines großen Hubwagens erfolgen.