Gemeinschaft der Gemeinden
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Ort der Erwartung

Ort der Erwartung, Grabeskirche St. Elisabeth, Krefeld (c) Klaus Stephan Gerndt
Datum:
Mi. 10. Juli 2024
Von:
Das Grabeskirchenteam

Im Glaubensbekenntnis der Kirche heißt es:
Wir erwarten die Auferstehung der Toten und das Leben der kommenden Welt.

Die Grabeskirche an der Hülser Straße 576 wird in diesen Tagen 6 Jahre alt. Inzwischen haben über 500 Personen hier ihre letzte Ruhestätte in einer Grabkammer gefunden.
Jetzt konnte an der Grabeskirche das letzte Grundelement einer Grabeskirche fertig gestellt werden. Es ist der Ort der Erwartung. An diesen Ort werden die Aschen überbracht, wenn die Ruhezeit in der Grabeskirche abgelaufen ist. Dieser Ort liegt in der Mitte des kleinen Platzes, der von Bänken gesäumt ist. Darunter ist ein 4 m tiefer und 2 m breiter Aschebunker.
An den Kopf des kleinen Platzes, der über die Seitentür der Grabeskirche zu erreichen ist, wird das alte Friedhofskreuz aus Kapuzinerzeiten auf einem neuen Sockel aus Basaltlava aufgerichtet.
Eine neue Hecke fasst diesen Platz und den Kapuzinerfriedhof ein.
Die Grabeskirche dankt Herrn Willi Theelen für den Entwurf und die Bauleitung. Ferner danken wir den beteiligten Firmen für ihre hervorragende Arbeit.