Gemeinschaft der Gemeinden
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Kirchenchor St. Anna überrascht ehemalige langjährige Sängerin. Chorausflug des Kirchenchors am 01.09.2019

Kirchenchor St. Anna Chorfahrt 1. September 2019 (c) Eberhard Schwengers
Do 26. Sep 2019
Eberhard Schwengers

Der diesjährige Chorausflug führte den Kirchenchor St. Anna und einige Gäste zum St. Josefhaus in Bergisch-Gladbach Refrath und zum Altenberger Dom.

Dabei haben wir ein langjähriges ehemaliges Chormitglied in ihrer Seniorenresidenz mit einer Messgestaltung in der dortigen Heimkapelle überrascht. Zur Freude aller ist diese Überraschung voll gelungen.

Nach der Messe fuhren alle gemeinsam zum Mittagessen ins Zentrum von Bergisch-Gladbach ins Kölsche Brauhaus „Am Bock“, wo das vorher bestellte Menü auf uns wartete. Dabei fand zwischen den noch aktiven Sängerinnen und Sängern und den ehemaligen Sängerinnen bereits ein reger Gedankenaustausch statt.

Anschließend ging es weiter nach Odenthal, zum Altenberger Dom. Hier nutzten einige die Möglichkeit einer öffentlichen Führung durch den Altenberger Dom. In der gut einstündigen Führung erfuhren wir Interessantes und Skurriles über die Geschichte der Kirche. Die lebhafte Darstellung der auch des „Kölschen“ mächtigen Domführerin ließ diese Stunde nicht langweilig werden. Die anwesenden Chormitglieder sangen im Anschluss an die Führung eine kurze musikalische Laudatio in der Vierung des Doms, zur Freude der Domführerin. Andere Chormitglieder suchten die umliegenden Wanderwege, den nahe gelegenen Märchenwald oder das Hotelkaffee auf. Gegen 19:30 Uhr endete ein schöner gemeinsamer Tag nach Rückkehr in Krefeld.

Der Altenberger Dom (auch Bergischer Dom genannt) ist die ehemalige Klosterkirche mit dem Patrozinium St. Mariä Himmelfahrt der seit 1133 von den Zisterziensern errichteten Abtei Altenberg. Bis 1511 war das Gotteshaus auch Grablege der Grafen und Herzöge von Berg sowie der Herzöge von Jülich-Berg. „Altenberger Dom“ ist die von jeher gebräuchliche Bezeichnung für die Klosterkirche, wobei das Wort „Dom“ in diesem Fall nicht auf die Kathedralkirche eines Bistums hinweist, die es in Altenberg nie gegeben hat. Der Altenberger Dom befindet sich im Eigentum des Landes Nordrhein-Westfalen und wird seit dem Jahr 1857 simultan von der römisch-katholischen und der evangelischen Gemeinde als Pfarrkirche genutzt.

Altenberger Dom (c) Eberhard Schwengers