Gemeinschaft der Gemeinden
Kath. Kirchengemeindeverband
Krefeld-Nordwest

Eingeschränkter Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen startet am 08. Juni 2020

Kita_eingeschränkter Regelbetrieb startet ab 08. Juni 2020 (c) GdG Krefeld-Nordwest
Fr 22. Mai 2020
Jürgen Banowski

Die Landesregierung hat wegen des sich ausbreitenden Coronavirus beschlossen, dass ab Montag, dem 16. März 2020 Kinder im Alter bis zur Einschulung sowie Schülerinnen und Schüler keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtung oder „Kinderbetreuung in besonderen Fällen“ (Brückenprojekte) betreten dürfen. Aus diesem Grund bleiben die Kindertagesstätten des Katholischen Kirchengemeindeverbandes Krefeld-Nordwest

  • die Kita St. Anna, An der Annakirche 17
  • das Familienzentrum St. Elisabeth – Inrath, Inrather Str. 574
  • die Kita St. Marien, Herrenweg 6
  • die Kita St. Thomas Morus, Urfeystraße 25

bis auf Weiteres geschlossen.

Nur in Ausnahmefällen, wenn Eltern in besonderen Berufsgruppen tätig sind, die für die Aufrechterhaltung wichtiger Infrastrukturen unverzichtbar sind (z. B. im Gesundheitswesen, in der Versorgung, der Justiz, der Polizei und der Feuerwehr), sowie für Alleinerziehende besteht die Möglichkeit, das Kind in einer Notgruppe der jeweiligen Einrichtung zu betreuen.

 

Ab dem 14. Mai 2020 können auch Vorschulkinder, die einen Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket haben, in die Notbetreuung gehen. Weitere Lockerungen sind geplant.

Hier finden Sie weitere Informationen des Ministeriums für Kinder und Familie NRW zur schrittweisen Öffnung der Kitas.

 

Ein eingeschränkter Regelbetrieb startet am 08. Juni 2020: